Information
 


Emotion
 


Reflexion  

 

Unter dem Motto „Der Musik ihr Klavier – Dem Klang seinen Wert“ haben wir am 26. April 2018 ein Werkstätten- und Klangerlebnis organisiert, in dem es um Tradition und Zukunft, kulturelle Bedeutung, künstlerisches Vermögen, Handwerk und Musik ging.

Der Klaviermachermeister und Landesinnungsmeister Heinz Letuha lud uns in seine Werkstätte ein und gab uns einen Einblick in das Universum der besaiteten Tasteninstrumente.

Vincenzo Lattanzi, Pianist und Musik-Lehrer entführte uns auf eine Entdeckungsreise verschiedener Instrumente und Kompositionen. Wir lauschten wunderbaren Musikproben von Bach und Scarlatti, über Haydn und Mozart bis Chopin und Respighi auf einem Sassmann-Cembalo, einem Walterflügel Nachbau und einem Steingraeber-Flügel.

Mit dieser spannenden Doppel-Conférence wurden uns die Entwicklungen vom Barock über die Wiener Klassik bis zur Moderne in ihrem Kontext bewusst. Auch die als Zugabe gespielte Rhapsody in Blue von Gershwin hat uns begeistert.

Danach hat uns Herr Letuha in seine Werkstätte geführt, wo er uns die Komplexität der Klaviere erläuterte: Besaitung, Rahmen, Holzarten, Korpus, Klang und Oberfläche. Er zeigte uns einzelne Teile, wir durften sogar Blättchen von Schellack berühren. Sehr beeindruckt haben uns auch die vielseitigen Herausforderungen und sein Engagement für die Jugend als Lehrbeauftragter und als Lehrlingsausbildner.

Zum stimmungsvollen Ausklang verwöhnte uns Enricho Bachechi von Vinifero mit ausgewählten, exzellenten Naturweinen. Dazu haben wir ein wunderbares Buffet mit Brötchen und frischen Köstlichkeiten genossen, das Frau Silke Kempf-Letuha mit ihrem kleinen Team persönlich für uns vorbereitet hat.

Wir danken allen Mitwirkenden herzlichst für diesen wundervollen und ganz besonderen Werte- und erlebnisreichen Abend.

Hier sehen sie einige Bilder:

Fotos: Silke Kempf-Letuha und ValEUR