Information
 


Emotion
 


Reflexion  

 

„Gesundheit ist kein Schicksal“ war das Motto des Themenabends, den wir gemeinsam mit unserem Mitglied Vitalogic in deren großzügigen Büroräumlichkeiten veranstalteten.

Die Begrüßung übernahmen der Hausherr, Herr Prof. Jürgen Spona, sowie Franck Runge, der anhand des Beispiels der Bildung von neuen Neuronen auf die Eigenverantwortung hinwies.

Die Gastgeberin und Ärztin Dr. Ingrid Spona wies bei mit Ihrem Thema „Der Keim ist nichts, das Terrain ist alles“ auf die Supererreger gegen Antibiotika und Reserveantibiotika hin, und auf die Epigenetik, den Einfluss der Umweltfaktoren, der äußeren wie der inneren, welche wir sehr wohl beeinflussen können. Wir sollen uns um uns kümmern, lautet das Credo!

„Die Gesundheit fängt in der Schule an“ war das Thema der Medizin- und Gesundheitssoziologin Dr. Susanne Altmann, die Bedeutung der Erziehung der Kinder zum Thema Gesundheit, zur Ernährung und Sport, zur wichtigen Kooperation zwischen Lehrern und Eltern. Bringen wir die Kinder gesund durch ihre Kindheit, lautet ihr Appell!

Stefan Macek, Akad. Sport- und Fitnesstrainer wies mit „Sitzen ist das neue Rauchen“ auf den Bewegungsmangel von Kindheit an in unserer Gesellschaft hin. Unabhängig von Fitnesscentern kann man seinen Alltag bereits bewegungsaktiv gestalten, wichtig die Freude dabei: Egal wie viel Du gehst, Du überholst jeden auf der Couch!

„Das Leben als Kampf gegen die Unsterblichkeit“ war das spannende Thema von Dr. Arnold Mettnitzer, Psychotherapeut. Die Gesundheit beginnt schon im Mutterleib und sowohl der Mensch als auch die einzelne Zelle lebt in engem Dialog mit ihrem Umfeld und muss sich laufend an ihr Umfeld anpassen. Im Leben geht es auch darum sich anzupassen, und mit sich selbst aber auch mit seinem Umfeld in engem Dialog zu stehen. Damit schaffen wir die Basis für Freude und für ein geglücktes Leben.

Dr. Arnold Mettnitzer leitete die folgende Podiumsdiskussion nach dem Motto „Gesundheit ist kein Schicksal“, an der die Vortragenden und das zahlreiche Publikum sich rege zu den zahlreichen Impulsen austauschten.

Beim gemütlichen Get-together verwöhnte uns Procacci wieder mit köstlichen italienischen Spezialitäten.

Hier sehen Sie einige Bilder:

Fotos: ValEUR